Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik


Die Fachzeitschrift für Lehrerinnen und Lehrer in den Fächern Philosophie und Ethik

Die aktuelle Ausgabe.

In den Nullerjahren hatte die vielbesagte Renaissance der Gefühle als philosophischer Untersuchungsgegenstand einen Differenzierungsgrad erreicht, der eine Systematisierung der bisherigen Erkenntnisse und Kontroversen dringlich erscheinen ließ. In dieser Zeit entstanden auch im deutschsprachigen Raum Monografien und Sammelbände, die heute als Standardliteratur zum Thema gelten dürfen. Zentrale Protagonist:innen des Diskurses kommen im vorliegenden Heft erneut zu Wort, um den aktuellen Forschungsstand darzustellen. Weitere Beiträge zu Sentimentalismus und empirischer Ethik sowie zur Frage nach Solidarität und Empathie als Bildungsziel philosophischen Unterrichts runden den theoretischen Teil ab. Ergänzt wird dieser durch Unterrichtsmodelle zum Phänomen des Neids, zu Ekel im Zusammenhang mit moralischer Intuition, zur Rolle von Emotionen für moralisches Handeln und zur filmästhetischen Steuerung von Emotionen. Gegenüber bislang publizierten unterrichtspraktischen Vorschlägen geht es dabei dezidiert nicht mehr nur um ein Philosophieren über Emotionen, sondern auch um den Umgang mit Gefühlen in ethisch-philosophischen Bildungskontexten.

Aktuelle Ausgaben

Aufklärung heute
Heft 1
ZDPE
Epikur – Lust und Tugend
Heft 4
ZDPE
Lesestrategien
Heft 3
ZDPE
Zum Thema

Fachaufsätze unter der Rubrik „Zum Thema“ beleuchten zentrale Aspekte des jeweiligen Themas und bieten eine grundlegende Einführung in seine fachphilosophische Relevanz.

Philosophieren im Unterricht

Die Beiträge unter „Philosophieren im Unterricht“ fokussieren die fachdidaktische Relevanz des Themas und bieten als reflektierte Praxis Anregungen für den Unterricht.

Stichwort

Das „Stichwort“ präsentiert eine kurze profilierte Zusammenfassung des Themas.

Meisterstück

Mit dem „Philosophischen Meisterstück“ enthält jede Ausgabe einen besonders interessanten Originaltext mit unterrichtsbezogenem Kommentar.

Berichte - Diskussionen - Materialien

Mit „Berichten – Diskussionen – Materialien“ bietet die Zeitschrift ein Forum für den Austausch über die aktuellen Entwicklungen innerhalb der beiden Fächer.

Rezensionen

Ein reichhaltiger Rezensionsteil gibt einen Überblick über neue Veröffentlichungen.