Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik


Die Fachzeitschrift für Lehrerinnen und Lehrer in den Fächern Philosophie und Ethik

Die aktuelle Ausgabe.

Die Lektüre von Nietzsches Schriften war in der Geschichte der Kanonbildung höchst umstritten. Wie kein anderer Philosoph erfuhr Nietzsche im Autorenkanon des schulischen Philosophieunterrichts eine wechselvolle Wirkungsgeschichte. Im Zuge der aktuellen kompetenzorientierten Kernlehrpläne fällt Nietzsches Name selten unter dem Signum eines verbindlichen Autorenkanons, wohl aber sehr häufig im Rahmen einer exemplarischen Nennung von Texten zu vorgegebenen Inhaltsfeldern. Auch im Zentralabitur findet er Beachtung.

Der Band zeigt auf aktuellem Stand der Forschung, dass Friedrich Nietzsches Bruch mit tradierten und als verlässlich geltenden Denkmustern, mit metaphysischer Pseudowissenschaft und moralinverseuchten Ideologien auch heute für Bildungsprozesse wichtig und notwendig ist. Unter didaktischen Gesichtspunkten ermöglicht insbesondere die Lektüre der Werke Nietzsches, die gesellschaftliche Spreu vom philosophischen Weizen zu trennen: An die Stelle von bloßen Konventionen treten kritische Reflexionen und an die Stelle von vermeintlichen Wahrheiten treten diskursive Wahrhaftigkeiten, wie nicht zuletzt die Beiträge des Bandes in einer Vielzahl möglicher unterrichtspraktischer Umsetzungsmöglichkeiten für Lerngruppen der Sekundarstufen I und II zeigen.

Aktuelle Ausgaben

Arbeit
Heft 2 2022
ZDPE
Argumentieren
Heft 1 2022
ZDPE
Wahrheit und Wahrhaftigkeit
Heft 4 2021
ZDPE
Zum Thema

Fachaufsätze unter der Rubrik „Zum Thema“ beleuchten zentrale Aspekte des jeweiligen Themas und bieten eine grundlegende Einführung in seine fachphilosophische Relevanz.

Philosophieren im Unterricht

Die Beiträge unter „Philosophieren im Unterricht“ fokussieren die fachdidaktische Relevanz des Themas und bieten als reflektierte Praxis Anregungen für den Unterricht.

Stichwort

Das „Stichwort“ präsentiert eine kurze profilierte Zusammenfassung des Themas.

Meisterstück

Mit dem „Philosophischen Meisterstück“ enthält jede Ausgabe einen besonders interessanten Originaltext mit unterrichtsbezogenem Kommentar.

Berichte - Diskussionen - Materialien

Mit „Berichten – Diskussionen – Materialien“ bietet die Zeitschrift ein Forum für den Austausch über die aktuellen Entwicklungen innerhalb der beiden Fächer.

Rezensionen

Ein reichhaltiger Rezensionsteil gibt einen Überblick über neue Veröffentlichungen.